Am 29. Februar 2024 öffnete sich in Frankfurt das Tor zu neuen Möglichkeiten im Automotive Aftermarket. Unter dem Titel „Autowerkstatt 4.0 Data Hub – Neue Potenziale für den Automotive Aftermarket“ versammelten sich Expert:innen, um die Möglichkeiten eines dezentralen und souveränen Datenaustauschs zu erkunden. Mit großem Interesse und Engagement diskutierten die…Weiterlesen

Die rasante technologische Entwicklung hat die Vision von vernetzten Fahrzeugen, die nicht nur autonom fahren, sondern auch aktiv mit ihrer Umgebung kommunizieren, in greifbare Nähe gerückt. Dieser Fortschritt bietet eine beispiellose Gelegenheit, unsere Straßen sicherer, unsere Städte nachhaltiger und unsere Umweltbelastung geringer zu gestalten. Eine Umfrage des eco Verbands zeigt,…Weiterlesen

Ein kürzlich gefälltes Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) könnte ein erster Schritt sein, um künftig für gleiche Wettbewerbsbedingungen im Bereich der Kfz-Dienstleistungen zu sorgen. Unabhängige Kfz-Betriebe könnten direkten Zugang zu spezifischen Datenströmen und unverzichtbaren Fahrzeuginformationen erhalten, ohne sich durch spezielle „Secure Gateways“ kämpfen zu müssen. Marco Müller-ter Jung, IT-Fachanwalt bei…Weiterlesen

Foto: © Keck Als eine von rund 50 freien Autowerkstätten in Deutschland beteiligt sich das Autohaus Bütje in Cuxhaven an Autowerkstatt 4.0. Der Kfz-Fachbetrieb setzt die im Förderprojekt entwickelte Messtechnik ein, um fleißig Daten zu erheben. Anlass für Lennart Keck von der Tageszeitung Cuxhavener Nachrichten über die Zusammenarbeit des Unternehmens…Weiterlesen

Klimaschutz, Nachhaltigkeit und ein verantwortungsvoller Umgang mit vorhandenen Ressourcen sind die großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Einen Ansatz im Kampf gegen den Klimawandel lebt der eco – Verband der Internetwirtschaft. Für mehr CO2-Reduktion und Energieeffizienz setzt er mit seiner Kampagne #JOINTHESOLUTION auf Green IT und erneuerbare Energien. Wie das konkret…Weiterlesen

Die Regionen Stuttgart und Neckar-Alb gelten als Hot Spot der Automobilindustrie und des Maschinenbaus. Von Start-ups über kleinere und mittlere Unternehmen bis hin zu Big Playern arbeiten mehr als 200.000 Beschäftigte in diesen Bereichen. Das im Juli 2022 gestartete und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz geförderte Projekt „CARS 2.0“…Weiterlesen

Autonomes Fahren, optimierte Fahrassistenzsysteme und mehr Effizienz in der Werkstatt: Algorithmen erobern die Automobilbranche. Datenströme lassen sich mit ihnen beherrschen, Probleme erkennen und komplexe Zusammenhänge vereinfachen. Warum immer mehr autonome Fahrzeuge Algorithmen nutzen. Und wie sie dabei helfen, Verkehrsflüsse zu optimieren und Fehler besser zu diagnostizieren. Fotonachweis: Bild von kjpargeter…Weiterlesen

Ein kurzer Blick in den Rückspiegel verrät, dass es bei Autowerkstatt 4.0 ab Ende September in die heiße Phase geht. Nach dem Startschuss im Januar 2022 stehen für das Förderprojekt in einem kleinen Rollout nun Messtermine in den ersten 50 Werkstätten an. Wie diese genau ablaufen, welche Instrumente dafür vorgesehen…Weiterlesen

Für den Zugang zu diebstahl- und sicherheitsrelevanten Reparatur- und Wartungsinformationen (RMI) auf den Fahrzeugherstellerportalen benötigen Werkstätten aufgrund gesetzlicher Vorgaben ab dem 30. Juli eine Zulassung und deren Mitarbeiter eine Autorisierung. Diese beinhaltet, zusätzlich zu den bisher vorhandenen Login-Daten, ein persönliches elektronisches Zertifikat. Werner Steber, Geschäftsführer der Abteilung Werkstätten und Technik…Weiterlesen

Die Kfz-Fehlerdiagnose gehört in Werkstätten zum Alltag. Seit den 1960er Jahren ist die Oszilloskop-Messung fester Bestandteil der Ausbildung von Mechatroniker:innen. Jan Kunc, Technischer Trainer im Fachbereich Elektrotechnik der Kfz-Innung Schwaben, steht Autowerkstatt 4.0 ausführlich Rede und Antwort, um über die Relevanz des Lerninhalts und die Praxiserfahrungen von Auszubildenden zu berichten….Weiterlesen