Live-Messung lockt viele Interessierte

Erstmalig präsentierte sich Autowerkstatt 4.0 beim eco Interaction Day auf dem Vulkangelände in Köln. Das Gaia-X-Projekt zog mit der Demonstration einer Fehlermessung auf Anhieb zahlreiche Verbandsmitglieder und Partner an seinen Stand.

Von Ralf Schädel, IT-Redakteur und Projektmanager Cloud Services und Gaia-X bei eco – Verband der Internetwirtschaft e.V.

Eigentlich ist Cihan Dedeci erst seit wenigen Tagen assoziierter Partner bei Autowerkstatt 4.0. Dennoch ließ es sich der Inhaber der MainWerkstatt aus Hanau nicht nehmen, kurzfristig der Einladung zum Tag der offenen Tür beim eco zu folgen. „Die Fehlerdiagnose zählt in meiner Werkstatt zum Tagesgeschäft. Insofern bin ich sehr gespannt, wie die Zukunft der Messungen aussieht und wer sich hinter AW 4.0 verbirgt.“

Kostenloses Angebot gut angenommen

Ebenso wie der Werkstattbesitzer nutzten auch andere Teilnehmer:innen bei zunächst strahlendem Sonnenschein die Gelegenheit, ihren eigenen VW-Diesel bei einer kostenlosen Fehlermessung durchchecken zu lassen. Das Messteam der Technischen Hochschule Georg Agricola (THGA) um Lukas Jakubczyk stand dabei Rede und Antwort und gab den Messungsteilnehmer:innen individuelle Empfehlungen im Umgang mit diagnostizierten Fehlern.

Austausch bis in den Abend

Der eco Interaction Day bot neben Führungen und Vorträgen vor allem viele Gelegenheiten zum Networking. Ebenso wie der Konsortialführer LMIS AG, Auto-Intern GmbH und HAHN Network ließen alle Veranstaltungsbesucher:innen nach zwischenzeitlich wolkenbruchartigen Regenfällen den Abend gemeinsam mit Gegrilltem und Getränken ausklingen.

Share on