Sie sind gefordert, mit Ihrem Know-how im Bereich Künstlicher Intelligenz (KI) die Digitalisierung der deutschen, mittelständisch geprägten Werkstattbranche voranzutreiben. Eine Transformation von proprietären hin zu einem offenen Ökosytem ist unumgänglich. Nur so können KMU im internationalen Vergleich mithalten und ein fairer Wettbewerb zwischen freien und Vertragswerkstätten geschaffen werden. Das Projekt Autowerkstatt 4.0 entwickelt KI-basierte Fehlerdiagnose von Kfz und eine Datenplattform mit Gaia-X Anbindung in ganz Deutschland. Ihnen als IT-Dienstleister bietet AW 4.0 die Chance, aktiv mitforschen und -gestalten zu können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Neue Prozesse, Services und Geschäftsmodelle

„Das Projekt Autowerkstatt 4.0 hilft dem Mittelstand, sich an die Anforderungen des digitalen Zeitalters anzupassen. Hieraus entstehen große Wertschöpfungspotenziale und neue Geschäftsmodelle für die Internetwirtschaft und die Automobilbranche“, sagte Andreas Weiss, Geschäftsbereichsleiter für Digitale Geschäftsmodelle bei eco – Verband der Internetwirtschaft e.V. auf der Auftaktveranstaltung im Januar.

Mit anderen Experten zusammenarbeiten

Egal ob Sie Ihre Expertise bei der Entwicklung, Implementierung oder Nutzung der Automatisierungstechnologie einbringen möchten – Sie sind in bester Gesellschaft von renommierten Konsortialpartnern: LMIS AG, Auto-Intern GmbH, DEKRA DIGITAL, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, Hochschule Osnabrück, Technische Hochschule Georg Agricola, Vergölst GmbH und eco – Verband der Internetwirtschaft e.V.

Vorteile als IT-Dienstleister nutzen

  • sich als renommierter KI-Anbieter präsentieren 
  • mehr als 5.000 freie Werkstätten in Deutschland erreichen
  • valide Trainingsdaten generieren
  • KI-Prozesse, -Services, -Modelle mitgestalten